... oder doch lieber schweigen?

Ich kann mir auf die Schulter klopfen. Das habe ich mal wieder echt gut hinbekommen.

*Hört ihr den leichten Anflug von Ironie dahinter?*

 

Ich habe an Weihnachten ein paar Worte gesprochen.

Einfaches, wie "Danke." oder "Für Dich." ...

 

Und jetzt darf ich mir von meinen Mitbewohnern wieder das Lästern über mein Schweigen anhören...

Da hier hauptsächlich Schüler wohnen sind jetzt auch viele tagsüber da.

Als Ausgleich machen die Betreuer und "Pädagogen" und Therapeuten, die unsere Gruppe betreuen mehr mit uns.

Morgen habe ich ein Einzelgespräch mit meinem Bezugspfleger und meiner Therapeutin.

"Gespräch" - guter Witz.

Es sollen Ziele für das nächste Jahr gesetzt werden.

Ihre Ziele können sie gerne behalten.

In der Gruppenstunde später dürfen wir Ziele für die gesamte WG zusammenstellen.

Wie wäre es mal mit Einhalten der Regeln?

 

Entschuldigt. Ich bin gerade "etwas" schlecht gelaunt.

27.12.11 16:41

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen